++ mC2 siegt deutlich nach holprigem Start ++

(cw) Die mC2 ist am vergangenen Samstag nach 7 – in Worten sieben! – Wochen Spielpause in der laufenden Serie gegen die Mannschaft von H2 Handball Hille-Hartum holprig gestartet, hat im Ergebnis dann aber doch mit 28:19 (13:8) ein deutliches Ergebnis für sich verbuchen können.

Der eigentlich große Kader der mC2 war am Samstag dezimiert, vor allem musste man auf beide Stammtorhüter verzichten, die entweder verletzt bzw. auf Skifreizeit am Spielgeschehen nicht aktiv teilnehmen konnten. So musste einmal mehr und in diesem Spiel alleine Adam Ait Driss den Kasten sauber halten, was ihm mit einigen Paraden sowohl “frei vor” als auch beim 7m gut gelang. Zunächst erwischte H2 jedoch den besseren Start und legte mit zwei Toren vor, die erst in der 11. Spielminute beim 3:3 egalisiert worden sind, eine Minute später gingen dann die Jungs der JSG in Führung und gaben diese bis zum Abpfiff auch nicht nur mehr her, sondern bauten konsequent ihre Führung aus.

Nach dem 13:8 zur Halbzeit knüpfte die Mannschaft ihr Spiel auch an die erste Spielhälfte an und trotz Vergabe von Spielanteilen ging auch die zweite Halbzeit an die Jungs um das Trainergespann Wenzel-Röbke, die mit der Leistung nur bedingt zufrieden waren. “Etwas mehr Selbstvertrauen in die eigene Leistung, etwas mehr Tempo und Übersicht im Angriff hätten gut getan”, so der Trainerkommentar nach Abpfiff. “Gleichwohl hat auch dieses Spiel gezeigt, dass wir im Angriff breit aufgestellt sind, uns nicht auf Einzeltorschützen verlassen müssen und so für jeden Gegner schwer ausrechenbar sind. Zusammen mit einer für die Bezirksliga weiter sehr gut arbeitenden Verteidigung sollten die Jungs mit viel Selbstvertrauen auch in die kommenden Begegnungen gehen.”

Für die mC2 werden die kommenden vier Wochen nun die Zeit der wiederkehrenden Partien, mit dem Alfred-Münnichow-Pokal gerechnet stehen nun zwei Partien gegen den Tabellenverfolger Porta-Westfalica und zwei gegen die HSG EURo an, ehe es dann im März der südliche Raum der Bezirksliga bearbeitet wird.

Für die JSG: Ait Driss im Tor, Bartelmann (1), Rubin (1), Gerling, Südmeier, J., Freitag (4), Tabel (8), Hucke, Quellhorst (5), Gerfen, Arning (5), Riechmann (4).