++Spielberichte Leistungsbereich Jungen++

Foto: Robert Indeche zeigte eine tolle Abwehrleistung im Derby gegen GWD und probiert es hier im Angriff mit der falschen Wurfhand!

Foto: Robert Indeche zeigte eine tolle Abwehrleistung im Derby gegen GWD und
probiert es hier im Angriff mit der falschen Wurfhand!

TV Emsdetten vs. JSG NSM-Nettelstedt A1 28:33(15:18)

A1-Jugend baut Tabellenführung auf 10:0 Punkte aus

In der Handball-Oberliga der männlichen A-Jugend gewinnt die JSG NSM-Nettelstedt auch ihr Auswärtsspiel in Emsdetten mit 33:28 (15:18). Nach einem guten Start (4:2) versäumten es die Jungs der JSG, durch zu schnelle Abschlüsse im Angriff und durch fehlende Aggressivität in der Abwehr, diesen Vorsprung auszubauen. So kam es, wie es kommen musste, man geriet bis zur Pause mit 15:18 in Rückstand. 

Beim Pausentee fand Trainer Michael Jankowski aber scheinbar die richtigen Worte. So wurde nach der Pause, durch eine starke kämpferische Leistung, ein letztlich sicherer Erfolg in Emsdetten eingefahren.  Nach einer 3-wöchigen Pause steht nun am 09.11.2013 in der altehrwürdigen Nettelstedter Sporthalle das Derby gegen die bis dato sieglose HSG Handball Lemgo II an. Dort hofft man nicht nur auf den nächsten Sieg; sondern auch auf viele Zuschauer.

JSG: 
Körtner, Buchholz; Riesenberger, Byczynski  (7/4), Finke (5), Oevermann (3), Bruns (3), Kruse (3), Möws (4), Kliver, Appelmann (7), Supe, Kelle, Bergner (1)

 

JSG Menden-Sauerland „Wölfe“ vs. JSG NSM-Nettelstedt B1 27:25(17:16)

Unnötige Niederlage der B1 bei der JSG Menden-Sauerland „Wölfe“

Nach einer Woche Pause stand endlich mal wieder ein Spiel für die Oberliga-B-Jugend der JSG NSM-Nettelstedt auf der Agenda. Leider konnte diese Pause nicht wie erhofft genutzt werden, da das Team mit vielen Erkrankungen und Verletzungen zu kämpfen hatte. Zu keiner Trainingseinheit stand die komplette Mannschaft in der Halle und auch beim Spiel fehlten Jonathan Hunke und Niklas Spreen. Um diese Ausfälle zu kompensieren sind Dario Erker, Nico Spechtmeyer und David Jeske aus der B2 mit ins Sauerlandgefahren. Dazu kam noch, dass Chef-Coach Konrad Bansa bei diesem Spiel aufgrund seiner Verpflichtungen bei der LIT Handball NSM-Männermannschaft nicht dabei war.

Die komplette Spielzeit wechselte die Führung bei den beiden ebenbürtigen Mannschaften. So führte unsere JSG zu Beginn mit 3-5, um dann die Führung beim 11-8 wieder abzugeben. Eine etwas du wenig aggressive Deckungsarbeit, gepaart mit  einigen Schönheitsfehlern im Angriff führten dazu, dass die Gastgeber der JSG Menden-Sauerland „Wölfe“ im Spiel blieben. Bezeichnend war, dass die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freiwurf nach Ende der Spielzeit zur Halbzeit noch einmal mit 17-16 in Führung gehen durften.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Wir führten bis zum 23-24, ehe wir den Wölfen das Spiel überlassen mussten. Wir waren in Unterzahl und schlossen zu früh ab. Die Konsequenz: Ausgleich zum 24-24. Im nächsten Angriff bekommen wir den Ball nicht ins Tor, so dass Menden mit 25-24 in Front geht. Unser nächster Angriff bringt uns einen 7m ein, der leider seinen Weg ins Tor nicht findet. In einer Auszeit wurde besprochen, drei Mendener Rückraumspieler kurz zu decken und einen Spieler werfen zu lassen. Torben Schriefer hält wie erhofft den Ball, aber leider findet der Abpraller den Weg zu einem Mendener Spieler, der den Ball zum 26-24 in die Maschen haut. Aus dem 26-25 von Nico Kruse können wir kein Profit mehr ziehen, da die Mendener ihren letzten Angriff ebenfalls in unserem Tor unterbringen können. Aus unserer Sicht enttäuschender Endstand war 27-25 für die Wölfe aus dem Sauerland.

NSM-Nettelstedt: 
Schriefer, Erker; Schade (6), Bönsch (5/3), Pohnke (4), Kruse (3), Schmidt (2), Jeske (2), Steinhauer (1), Droste (1), Ronning (1), Wolf, Balke, Spechtmeyer

 

JSG NSM-Nettelstedt C1 vs. GWD Minden 17:17(7:8)

Kreisderby endet unentschieden / Zuschauerzahl beeindruckt Spieler / Robert
Indeche mit Glanzleistung in der Abwehr

In einem spannenden Spiel trennten sich die beiden Spitzenteams der C-Jugend Oberliga mit 17:17 Unentschieden. Über die gesamte Spielzeit entwickelte sich ein Duell, was geprägt von guten Abwehrreihen aber auch von Nervosität war. Zu diesem im Vorhinein mit Spannung erwarteten Derby, waren die Spieler schon beim Einlaufen von der Zuschauerzahl in der Sporthalle Nordhemmern überwältigt. Knapp 400 Zuschauer haben sich in der Sporthalle Nordhemmern eingefunden, welches dem Derby eine zusätzliche besondere Note gab. Zu Beginn erwischte die JSG den besseren Start und ging mit 4:2 in Führung. Dann jedoch stockte der Angriffsmotor und die JSG erzielte zehn Minuten keinen Treffer, folglich ging es mit 7:8 in die Kabine. Im Angriff wurde stets in den 2:4 Angriff gewechselt, jedoch wurde fast nie eine Überzahl erzielt, da zu oft Einzelaktionen einen weiteren Spielaufbau verhinderten.

Die Halbzeitansprache war einfach: In der Abwehr so weiter machen und vorne mehr Spielfluss und geduldigeres Spiel, lautete die Devise. Leider konnte die C1-Jugend dieses nicht sofort in die Tat umsetzen und GWD konnte verdient mit 7:11 die Führung weiter ausbauen. Dann stellte die JSG die Abwehr um und vorne wurde ebenfalls ein anderes Konzept gespielt. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft und die JSG zeigte fortan eine ganz andere
Körpersprache. Angeführt von Simon Strakeljahn, der viele wichtige Tore erzielte, und Torwart Tobias Lengwenus, schaffte die JSG beim 14:14 wieder den Anschluss. Beim Stand von 17:17 hatte die C1 dann noch Pech: Bei einem
Wurf wenige Sekunden vor Schluss traf man den Pfosten, schlussendlich blieb es aber bei einem verdienten Unentschieden für beiden Mannschaften. „Wir haben eine Begegnung auf hohem Niveau gesehen, die Spieler waren jedoch
verständlicherweise von der hohen Zuschaueranzahl beeindruckt. Wir haben durch eine gute Moral und tolle Abwehrarbeit ein gerechtes Unentschieden in einem sehr fairen Derby erreicht. Ein Riesen-Lob muss ich Robert Indeche aussprechen, was er in der Abwehr geleistet hat war sensationell“, so Trainer Stefan Kruse.

NSM-Nettelstedt:
Lengwenus, Wenzel; Strakeljahn 7/1, Finke 4, K.Schmidt 2, Grote 2, Korte 1, Indeche 1, M.Schmidt, Günther, Eickmeier, Horstmann und Bredemeyer

 

TuS Eintracht Oberlübbe – JSG NSM-Nettelstedt C2 22:27(8:10)

C2 erledigt letzte Pflichtaufgabe

Auch in Abwesenheit von den Trainern Julian Siebeking und Patrick Büsking, beide halfen bei der 2. Mannschaft von Lit Handball NSM aus, erledigte die Reserve der NSM-N C-Jugend auch ihre letzte Pflichtaufgabe und besiegte die Mannschaft aus Oberlübbe souverän. Durch diesen Sieg machte man den Einzug in die Meisterrunde perfekt. Die Torschützen verteilten sich auf alle Spieler. 

Jetzt heißt es in den nächsten Wochen noch intensiver zu trainieren um den großen „Brocken“ in der Meisterrunde Paroli bieten zu können.

Dieser Beitrag wurde in A1-Jugend, B1-Jugend, C1-Jugend, C2-Jugend, NEWS veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen