++ Spielberichte Wochenende 10.02.2018 / 11.02.2018 ++

TuSEM Essen vs. mA1 32:31 (19:15)

Die Voraussetzungen am vergangenen Sonntag waren nahezu ideal, um auch in Essen Punkte mitzunehmen. Ein einziges Manko war, das Jan Wesemann aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfall von Joel Birlehm in der Bundesliga beim TuS sein durfte. Somit reiste man mit Mario Finke als Ersatz nach Essen. Die Leistungen aus den vergangenen Spielen haben Hoffnung gemacht, auch aus dem Ruhrgebiet was mitnehmen zu können. Diese wurden in den ersten 15 Minuten auch bestätigt. Die Jungs spielten vorne auf den Punkt und ließen in der Abwehr relativ wenig freie Würfe zu. Nach einer guten viertel Stunde stand es somit 7:10 aus Sicht der Nettelstedter. Nach der kurz danach genommen Auszeit der Essener, legten diese bis zur 20. Minute einen 5:0 Lauf hin und führten mit 12:10. Grund dafür war vor allem die Abwehr der JSG. Man bekam keinerlei Zugriff mehr und die Gastgeber konnten teilweise frei von sieben Metern werfen.
Den Vorsprung konnten die Essener sogar bis auf vier Tore ausbauen. Zur Halbzeit stand es völlig unnötig 19:15 für den TuSEM.

Das man Rückstände aufholen kann, bewiesen die Jungs die Woche davor gegen Lemgo. Da waren es sieben Tore. Mit diesem Ansporn ging es für die Jungs in die zweite Halbzeit.
Diese begann ähnlich gut, wie der Anfang der ersten Halbzeit. Es wurde wieder auf den Punkt gespielt und hinten bekam man den Kreisläufer in den Griff.
Nach 35 Minuten stand es 21:20 für Essen und das Spiel war wieder völlig offen. Häufig hatte man die Gelegenheit den wichtigen Ausgleich zu erzielen, vergab aber immer wieder die Chance. So lief man bis zum Schluss einem knappen Rückstand hinterher und konnte sich nicht belohnen. Nichts desto trotz kann man vor allem auf den Beginn der ersten sowie der zweiten Halbzeit aufbauen. In zwei Wochen geht es dann zuhause gegen den Bergischen HC um weitere wichtige Punkte.

mA1 JSG: M.Grzesinski, M.Finke (beide Tor), Mundus (11/3), Schulz, Schmidt, Hehemann (jeweils 5), J. Grzesinski (4), D. Finke (1), Indeche, Grote, Thielking, Eliasmöller und Mündemann.

++ mA2 verschläft erste Halbzeit gegen ASV Senden ++

mA2 vs. ASV Senden 19:23 (5:13)

Die A2 Jugend hat am Samstag das Heimspiel gegen den ASV Senden mit 19:23 verloren. Gegen einen durchaus schlagbaren Gegner fehlte in der ersten Halbzeit leider die nötige Leidenschaft, um das Spiel zu gewinnen. Im Angriff mangelte es an Bewegung ohne Ball. Bälle wurde im Stand angenommen und man probierte aus dem Prellen durch Einzelaktionen zu Torerfolgen kommen. Zudem wurden die wenigen gut herausgespielten Angriffe schlecht abgeschlossen. Hinten waren gute Ansätze zu erkennen, teilweise fehlte jedoch die nötige Kompromissbereitschaft, sodass wir uns bei Mario Finke bedanken konnten, dass es zur Halbzeit „nur“ 5:13 hinten stand.

In der zweiten Halbzeit bot die Mannschaft ein völlig anderes Bild. Hinten wurde nun aggressiv verteidigt und vorne wurden gute Wurfmöglichkeiten herausgespielt. 12 Minuten vor Schluss war die Führung der Gäste auf vier Tore geschmolzen. Leider gelang es uns jedoch nicht weiter zu verkürzen, sodass wir in die eigentlich unnötige Niederlagen einwilligen mussten.

mA2 JSG: Finke, Wenzel (beide Tor), Eichelsbacher 6, Böhlke 4, Meinking 3, Gerfen 2, Bockermann 2, Horstmann 1, Lengauer 1, Heinrich , Günther, Bretthorst.

mB1 vs. HB Lemgo 21:24 (10:13)

Die Vorzeichen waren optimal, 4 Spiele in Folge gewonnen, alle Mann gesund an Bord und schon vorm Spiel war die Vorfreude auf das wichtige Spiel gegen Lemgo zu spüren.

Doch leider lief es nicht so gut wie erwartet und von Anfang an war der Wurm drin. Gleich das erste Tor im ersten Angriff wurde wegen angeblicher Kreisberührung nich

Hannes Krassort und die mB1 verloren unglücklich gegen Lemgo.

t gegeben, dann landeten die meisten Abpraller während des Spiels beim Gegner und die Anzahl an Fehlwürfen war für ein Spitzenspiel einfach zu hoch. Zudem wurden einige Fehlwürfe durch schnelle Lemgoer Gegenstösse beantwortet, die so zu einfachen Toren kamen. Aus dem gebundenen Spiel fiel Lemgo gegen die gut gestaffelte und aufmerksame offensive 3-2-1 Deckung wenig ein und geriet daher häufig ins Zeitspiel. So blieb das Spiel über 3-3, 6-6 und 8-8 sehr ausgeglichen und erst ein 4-1 Lauf der Lemgoer aufgrund einer Fehlerfolge der Jungs aus Nettelstedt führte zum unnötigen 3 Tore Rückstand zur Halbzeit.

Die erhoffte Aufholjagd in der zweiten Halbzeit verlief äusserst holprig und gerade die Überzahlsituationen wurden mangelhaft genutzt.
So führte Lemgo durchgehen mit 2-3 Toren und erst 5min. vor Schluß kamen die Nettelstedter beim 19-21 auf 2 Tore heran und hofften auf eine durchaus mögliche und auch nicht unverdiente Wende. 2 Fehlwürfe in Folge vereitelten dies jedoch und Lemgo konnten den Vorsprung bis zum Ende halten und bleibt damit mit nun 5 Punkten Vorsprung auf dem wichtigen 2. Tabellenplatz. Grosse Enttäuschung bei der Mannschaft und den Trainern, Abwehr und Torwartleistung waren ok, aber im Angriff waren doch einige Defizite zu erkennen.

mB1 JSG: Patrick Gerloff, Nurat Kaval & Moritz Heaton im Tor, Hannes Krassort (6), Juri Bockermann (3/2), Malte Nürnberger (3), Eric Südmeier (3), Jonas Hoffmann (2), Luis Altenburg (2), Luis Lengauer (1), Phil Ellerbrok (1), Michel Gerfen, Finn Gernus, Vincent Hofmann

TuS Müssen/Billinghsn. vs. mC1 22:34 (10:15)

Die Rollen waren vor Beginn des Spiels klar verteilt. Dennoch warnte Trainer Stefan Kruse die Jungs vor dem Gastgeber und riet zu keinerlei Überheblichkeit.
Diese Aufgabe wurde zu Beginn des Spiels noch nicht ganz so ungesetzt, wie man es sich erhofft hatte. Die JSG konnte sich nicht absetzen und der TuS aus Müssen blieb der mC1 immer an den Versen. Zum Ende der ersten Halbzeit gelang es den Jungs dann sich auf ihre Stärken zu konzentrieren und setzten sich kurz vor der Pause mit 10:15 ab.

Die zweite Halbzeit verlief dann relativ souverän. Hier waren es vor allem Tom-Bennet Lichtenberg, Liam Lindenthal und Manuel Rathey, die den Unterschied machten. Aber nicht nur die drei hatten großen Anteil sondern „Ein großes Lob an die gesamte Truppe“, so Trainer Stefan Kruse.

mC1 JSG: Mehrmann, Wandtke (beide Tor), Lindenthal (10), Rathey (7/3), Lichtenberg, Rapic (jeweils 4), Drees, Grüger (jeweils 3), Diekmann, Tabel, Wittemeier, (jeweils 1), Els und Ntodonke.

Dieser Beitrag wurde in NEWS veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen